--- [Home] - [Biographie] - [Romane] - [Filmadaptionen] - [Shop] - [Links] - [FAQ] - [Kontakt] ---


Romane > Partisanen

PARTISANEN (1982)

Originaltitel: Partisans

Jugoslawien im zweiten Weltkrieg. Ein besiegtes und zerstrittenes Land zwischen rivalisierenden Freiheitskaempfern, den faschistischen Cetniks und den Partisanen. Und mitten in den Vorbereitungen einer entscheidenden Offensive der Deutschen, erhaelt Major Peter Petersen den Auftrag, vier zwielichte Personen durch das Land zu schmuggeln. Einer von ihnen ist ein Verraeter. Doch auch Petersen hat keine reine Weste, spielt er doch ein doppeltes Spiel.

Kritik: Leider der bislang schwaechste Roman, den ich von MacLean gelesen habe. Das liegt sicher nicht am Schauplatz, denn Jugoslawien im zweiten Weltkrieg, das hat bei "Geheimkommando Zenica" sehr gut funktioniert. Dieses Buch aber ist eben nur ein Abklatsch und dazu noch einer mit sehr wenig Story. Sicher bedingt durch das sehr kurze Buch, jedoch auch weil die Geschichte sehr duenn ist. Als Leser weiss man nicht so recht, was das ganze ueberhaupt soll.

Es kommt keine wirkliche Mission rueber, denn "Partisanen" ist mehr oder weniger ein Roadmovie in Buchform. Und wer "Agenten sterben einsam" gelesen hat, der kann ueber das Versteckspiel zwischen Cetniks und Partisanen auch nur lachen. Petersens Bluff ist einfach nicht ausgekluegelt genug. Das Ende ist einfach eine Feststellung und keine ueberraschende Aufloesung.

Mir kommt dieser Roman so vor, als wollte Alistair MacLean noch einmal in Windeseile (wie kann man sonst ein so kurzes Buch erklaeren) einen Hit bzw. Kassenschlager schreiben und hat dafuer einfach einige seiner Glanzwerke zusammen gewuerfelt. Leider mit nur wenig Erfolg.

Bewertung (1-5):



© 2005 Alistair MacLean Fanpage [http://www.alistairmaclean.de] - [ I M P R E S S U M ]